Archiv der Jugendkulturen retten

In Berlin gibt es das Archiv der Jugendkulturen. Sagt vielen sicher erstmal nichts, ist aber eine spannende Sache. Die Mitarbeiter des Vereins sammeln und archivieren ganz viele Zeugnisse der Kultur der Jugend, sowas wie Bücher, Zeitschriften, Fanmagazine und so Sachen. Da dreht sich sehr viel um Musik, aber auch andere Dinge sind dabei. Man kann da hingehen und sich das alles angucken und durchstöbern, insbesondere für Studenten kulturwissenschaftlicher Fächer ist das auch eine schier unerschöpfliche Quelle an Wissen. Aber die Leute gehen auch raus und machen Workshops und ähnliche Sachen in Schulen. Viel besser beschrieben ist das alles auf der Seite des Vereins: jugendkulturen.de.

Warum erzähle ich das? Nun der Verein ist seit Jahren auf seine Mitarbeiter angewiesen, die sehr viel Engagement aber auch Geld in das Projekt stecken. Es gibt aber keine geregelte Grundfinanzierung oder Förderung. Da die Existenz des europaweit einmaligen Archivs dadurch stark gefährdet ist, soll eine Stiftung gegründet werden und dazu sind Spenden nötig.

Auch wenn über das Thema in den letzten Wochen sogar in der taz, dem Spiegel und bei 3sat berichtet wurde, fehlen bis heute immernoch über 30000 € für die Gründung der Stiftung. Wäre schade, wenn dieses engagierte Projekt nicht fortgeführt werden könnte. Wie man spenden kann, steht beim Stiftungsaufruf auf der Seite des Archivs.

1 thought on “Archiv der Jugendkulturen retten

  1. Fast geschafft! – Aktueller Spendenstand 97000 €, die Mietverträge wurden erstmal verlängert, die Spendenaktion läuft noch bis zum Ende des Jahres weiter und ich freu mich an dieser Stelle mal ein bisschen, dass ich zum Erhalt beitragen konnte. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comments links could be nofollow free.