Bücherregalbotschaft

Dieser Tage versuchen alle möglichen Leute wieder Angst zu schüren vor einem Terroranschlag. Die Mechanismen sind die selben wie in den Jahren zuvor und ich schrieb bereits vor einem Jahr im Beitrag Muss der Staat den Bürger bemuttern? darüber. Mario Sixtus hat nun das Projekt »Wir haben keine Angst« gestartet1 und da fand ich dieser Tage an Annas Bücherregal die passende Botschaft, um mich selbst daran zu beteiligen. Schaut: Weisheit alter Scherben!2

Passend zum Thema übrigens noch ein Video, das ich dieser Tage schonmal an anderer Stelle verlinkte:

Deren Erkenntnis ist von 1996, der Song heißt Vietnow und die wichtigste Zeile:

Fear is your, fear is your, fear is your only god

Eine meiner wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre: Wenn Du wissen willst, was jemanden motiviert, frage nach seinen Ängsten. Angst ist eine so tief verwurzelte menschliche Reaktion, dass sie eine extrem wichtige Rolle spielt, wenn es darum geht rauszufinden, warum Menschen Dinge tun! Im Bezug auf Terrorismus hilft da nur eine möglichst rationale Betrachtung der Risiken und da es wahrscheinlicher ist, im Lotto zu gewinnen oder vom Bus überfahren zu werden, als bei einem Terroranschlag ums Leben zu kommen, habe ich davor auch keine Angst!

  1. sogar der dpa war das eine Meldung wert! []
  2. Das stammt aus bzw. ist inspiriert vom Song »Der Traum ist aus« von Ton Steine Scherben, siehe auch riolyrics.de []

1 thought on “Bücherregalbotschaft

  1. “Wir haben nichts zu verlieren, außer unserer Angst!”
    das stimmt nicht … wir haben auch unsere vermeintlichen “Fuehrer” zu verlieren in diesem Prozess … und das ist ein schwerwiegendes Problem … wird aber allerseltens angesproche oder ueberhaupt erkannt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comments links could be nofollow free.