Eine bessere Welt für nichts und wieder nichts

Im Blog von Felix von Leitner1 bin ich über einen Link gestolpert, der mich positiv überrascht hat: History’s judgment on this generation. Das besondere daran ist, dass dieser Text Anfang dieser Woche als Editorial in 56 Zeitungen in 45 Ländern dieser Welt erschienen ist, übersetzt unter anderem auch in Russland und China.2

Ich finde das aus mehreren Gründen beeindruckend und wichtig. Zunächst mal schreiben sie völlig richtig:

The controversy over emails by British researchers that suggest they tried to suppress inconvenient data has muddied the waters but failed to dent the mass of evidence on which these predictions are based.

Zu gut deutsch: der kriminelle Versuch durch Einbruch in private Kommunikation eine weltweite Verschwörung zu belegen, ist an der überwältigen Menge an Belegen für die vom Menschen verursachte Erderwärmung gescheitert. Es ist wichtig, dass alle Medien, auch die traditionellen, dies als Fakt anerkennen und nicht weiter versuchen sogenannten Skeptikern eine Plattform für ihre Spinnereien zu bieten.

Außerdem bin ich überrascht, dass sich die als konservativ, rückständig und wenig anpassungsfähig verspotteten Zeitungen tatsächlich so gut koordinieren können, noch dazu über die Grenzen von Ländern und Kulturen hinweg. Hut ab!

Und zu guter letzt möchte ich noch einen Punkt anbringen, der in diesen Diskussionen häufig unterschlagen wird. Es ist eigentlich völlig unabhängig davon, ob es eine Erderwärmung gibt oder nicht, sinnvoll mit den vorhandenen Ressourcen sparsam und verantwortungsbewusst umzugehen! Dazu passt auch ein Cartoon ziemlich gut, den fefe die Tage in einem weiteren lesenswerten Beitrag verlinkt hat: What if it’s a big hoax and we create a better world for nothing?3

  1. für die anwesenden Geeks: fefe ;-) []
  2. Keine Ahnung, warum die Süddeutsche sich diese Mühe nicht gemacht hat. []
  3. sorry, hatte keine Zeit den Bildrechten nachzurecherchieren um das direkt einzubinden []

Seltsame Suchanfragen, Teil 2

This entry is part 2 of 5 in the series Seltsame Suchanfragen

In den wenigen Monaten seit Bestehen dieses Blogs habe ich hier diverse Themen abgehandelt. Das führt unter anderem dazu, dass zuweilen Leute auf der Seite landen, die interessante Suchanfragen bei Google stellen. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass die selben Leute wieder hier landen und nochmal Antworten auf die selben Fragen suchen, so möchte ich dennoch auf einige Anfragen eingehen, just for fun, wie der Engländer sagen würde und natürlich weil der erste Teil dieser Serie ein voller Erfolg war. ;-)

22.10.2009 – 03:01 Google: kleines rechtsfreies land

Mir ist keins bekannt. Was sollte man dort wollen? Steuern hinterziehen? Nazi-Webseiten hosten? Unliebsame Kontrahenten aus dem Weg schaffen? Nein danke, dann doch lieber Zivilisation!

30.10.2009 – 16:21 Google: muss der staat vor den bürgern geschützt werden

Nein. Der Staat sind die Bürger. Eine Trennung führt nur zu Desinteresse auf Bürgerseite und Abheben in nicht legitimierte Machtfantasien auf der anderen. Außerdem macht das den Sturm des Volkes auf staatliche Institutionen mit Fackel und Mistgabeln unnötig schwierig und das steht uns schließlich kurz bevor, wenn »die da oben« weiter so eine Scheiße bauen! ;-)

02.11.2009 – 20:05 Google: schweden halbes jahr hell
10.11.2009 – 13:48 Google: polarkreis 6 monate keine sonne
21.11.2009 – 19:47 Google: norwegen 6 monate dunkel
29.11.2009 – 18:24 Google: norwegen halbs jahr hell halbes jahr dunkel

Ok Freunde, Hand auf’s Herz, wer hat in der Schule in Geographie gepennt, als es um die Breitengrade ging? Das müsste so irgendwann zwischen der fünften und achten Klasse gewesen sein, wenn ich mich recht erinner. Achtung, jetzt aufpassen: Es ist nur am Nordpol ein halbes Jahr hell oder dunkel und das auch nur unter bestimmten Bedinungen! Je weiter man nach Süden kommt, desto kürzer wird dieser Zeitraum. Am Polarkreis, also in der Nähe von 67° nördlicher Breite, ist es nur noch eine einzige Nacht, wo die Sonne im Sommer nicht untergeht beziehungsweise nur ein Tag im Winter, wo sie nicht den Horizont übersteigt. Nähere Ausführungen dazu bitte in der allwissenden Müllhalde unter dem Stichwort Polarnacht nachschlagen und im Zweifelsfall mal Globus und Taschenlampe zur Hand nehmen und gucken, warum das so ist!

03.11.2009 – 20:17 Google: nescafe werbung klettern

Sowas gab es? Wenn ja: wann, wo und am besten einen Link dazu auf ein passendes Video in die Kommentare!

05.11.2009 – 16:39 Google: seltsame suchanfragen google

Ich sagte doch, dass die Leute solche Beiträge lesen wollen!

11.11.2009 – 06:57 Google: wie erklär ich meinen chef das ich unbezahlten urlaub braucht

War ganz einfach: »Du sag mal, ich seh keinen Sinn darin, hier über Weihnachten rumzuhocken und zu arbeiten. Ich würde gern schon am 15.12. zurück nach Deutschland fliegen. Kann ich den Rest des Jahres dann unbezahlt frei bekommen?« – »Na sicher, dann können wir am 15. sogar zusammen fliegen. Über die Feiertage haben sowieso alle Urlaub, das würde niemand hier von Dir erwarten, dass Du da arbeiten musst.«1

18.11.2009 – 21:35 Google: lustiges Käsebild

Mit Hut? Ich kann mir das gerade so gar nicht vorstellen. Und wozu braucht man sowas?

  1. Das lässt sich sicher super verallgemeinern … *muhahaha* []